Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

‚ÄěDiese Urkl√§nge sind die genauesten Schwingungen, die √ľberhaupt zur Verf√ľgung stehen, um individuelles Bewu√ütsein auf kosmisches Bewu√ütsein auszuweiten.‚ÄúDeepak Chopra

Was ist der Unterschied zwischen Urklangmeditation und anderen Formen von Mantrameditation?

Alle Meditationstechniken, die ein Mantra leise verwenden, haben ein √§hnliches Ziel. Die Aufmerksamkeit jenseits von Gedanken, in die reine Stille, zum grenzenlosen Bewusstsein zur√ľckzuf√ľhren. Die Mantras f√ľr Urklangmeditation und die Art und Weise wie sie ausgew√§hlt werden, sind allerdings anders.

Wie lange wird es dauern, bis ich die Wirkung der Meditation merke?

Bereits bei der ersten Meditation stellen sich Erfolge ein. Wenn wir regelm√§√üig meditieren, ergeben sich Ver√§nderungen in einer Weise, die nat√ľrlich und angenehm f√ľr K√∂rper und Geist sind. Wir wachsen alle so schnell, wie das f√ľr unseren K√∂rper und Geist angenehm ist. Manche Menschen bemerken Ver√§nderungen sofort. Bei anderen kann es l√§nger dauern. Manchmal entdecken Andere, dass wir uns ver√§ndert haben, bevor wir das tun. Regelm√§√üiges meditieren ist wichtig.

Muss ich meinen Lebensstil oder meine Ernährung ändern?

Die einzige √Ąnderung besteht darin, sich die Zeit zu nehmen, regelm√§√üig zweimal t√§glich zu meditieren. Es ist nicht notwendig ungew√∂hnliche Sitzstellungen einzunehmen. Sie brauchen auch mit nichts aufzuh√∂ren, was Ihnen Freude macht. Sie werden wom√∂glich feststellen, dass Sie ganz von selber mehr Entscheidungen treffen, die Ihnen und Ihrem K√∂rper gut tun.

Was ist der Unterschied zwischen Urklangmeditation, Selbsthypnose, Visualisierung und Gebet?

Diese Techniken regen zumeist Gedanken oder Gef√ľhle an, w√§hrend Urklangmeditation dazu gedacht ist, Ihre Aufmerksamkeit m√ľhelos auf die stilleren Ebenen der Seele und des grenzenlosen Bewusstseins flie√üen zu lassen. Die sich ausweitende innere Stille aufgrund von Urklangmeditation f√ľhrt dazu, dass andere Techniken intensiver erlebt werden.

Verunreinige deinen Geist und K√∂rper nicht mit Giften, weder mit Essen, Trinken, giftigen Gef√ľhlen oder Handlungen. Dein K√∂rper ist mehr als ein Lebenserhaltungssystem. Er ist das Gef√§hrt, das dich auf dem Weg zu deiner Verwirklichung tr√§gt.


Wird Urklangmeditation mich gesund machen?

Meditation ist ein Weg, K√∂rper und Geist wieder in Einklang miteinander zu bringen, sich an seine Vollkommenheit zu erinnern und diese zu verwirklichen. Obwohl viele Menschen positive Ver√§nderungen in ihrem Leben bemerkt haben, sollte Meditation nicht als Medizin f√ľr ein bestimmtes gesundheitliches Anliegen angesehen werden.

Was sollte ich tun, um mich von ungewollten Gedanken während der Meditation zu befreien?

Gedanken sind ein ganz normaler Bestandteil der Meditation. Sie geh√∂ren dazu. Es gibt keinen Grund, Gedanken zu bek√§mpfen. Der Urklang ist ein Gedanke ohne Bedeutung. Wir wiederholen den Urklang und wenn wir merken, dass wir auf andere Gedanken abgeschweift sind, kehren wir sanft zum Urklang zur√ľck. Wenn wir hin und her schweifen, verfeinern sich dabei Gedanken und Urklang, bis wir jenseits von Gedanken, zum grenzenlosen, reinen Sein kommen.

Wie kann ich vermeiden, dass ich von Geräuschen in der Umgebung gestört werde?

Um meditieren zu k√∂nnen, ist es nur erforderlich einen Gedanken zu denken, n√§mlich den Urklang. Unabh√§ngig davon, was um uns herum passiert, haben wir weiterhin Gedanken und deshalb k√∂nnen wir verfeinerte Gedanken erleben. Ger√§usche und Gedanken geh√∂ren dazu. Wenn wir sie widerstandslos zulassen, f√ľhrt uns dies m√ľhelos zur inneren Stille.

Wie wei√ü ich, ob ich in der L√ľcke war?

Sie werden ganz spontan Zeiten erleben, in denen Sie im Nachhinein bemerken, dass Ihr Geist still war und Ihr K√∂rper tief entspannt. Lassen Sie jedes Erlebnis w√§hrend der Meditation einfach auf sich zukommen. Wenn der aufgew√ľhlte Geist zur Ruhe kommt, werden Sie ‚Äěkeinen Urklang, keine Gedanken‚Äú erleben.

Was bedeutet es, wenn ich während der Meditation Prickeln, Zucken, oder leichte Bewegungen in meinem Körper bemerke?

Wenn der Geist w√§hrend der Meditation zur Ruhe kommt, setzt der K√∂rper Stress frei, auch wom√∂glich in Form von unfreiwilligen k√∂rperlichen Reaktionen. Bleiben Sie diesen k√∂rperlichen Reaktionen gegen√ľber gelassen und lassen Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder zum Urklang zur√ľckschweifen.


Kann ich mehr als zweimal täglich meditieren?

Gew√∂hnlich ist zweimal t√§glich ausreichend. Regelm√§√üiges Meditieren ist wichtig f√ľr die pers√∂nliche Entwicklung aber genauso wichtig ist es, sich zu bet√§tigen, und in die Welt hinauszugehen, um die Wirkung der Meditation im Leben zu verwirklichen. Ausgleich ist der Schl√ľssel zum Erfolg. Wenn Sie krank, schwanger oder gestresst sind, dann k√∂nnen Sie zus√§tzlich oder l√§nger meditieren, solange Sie es als angenehm empfinden.

Werde ich tiefgr√ľndige, aufschlussreiche Gedanken w√§hrend der Meditation haben?

Gedanken w√§hrend der Meditation sind ein Zeichen daf√ľr, dass Stress freigesetzt wird und sind deshalb im Regelfall nicht aufschlussreich. Wir meditieren um unser Leben zu bereichern, und au√üerhalb der Meditation klar und ruhig denken zu k√∂nnen. Wenn uns w√§hrend der Meditation bewusst wird, dass wir etwas anderes als den Urklang denken, kehren wir sanft zum Urklang zur√ľck.

Was soll ich tun, wenn sich mein Urklang nie √§ndert, und ich nicht das Gef√ľhl habe, dass ich ruhiger werde?

‚ÄěVersuchen‚Äú zu meditieren, sich zu konzentrieren oder anstrengen sind nicht notwendig. Denken Sie stattdessen den Urklang so sachte, wie wenn Sie ihm zuh√∂ren w√ľrden. H√∂ren Sie auf den Klang und lassen sie ihn so leicht wie andere Gedanken kommen und gehen. Im Westen sind die meisten Menschen dazu erzogen worden, sich bei allem, was sie tun, anzustrengen. Mit Meditation ist das genau das Gegenteil. Je weniger wir tun, desto gr√∂√üer der Lohn. Erwarten Sie nicht, dass der Urklang sich √§ndert. Wenn dem so ist, schlie√üen Sie sich dem sanft an.

Wie können wir unsere Absichten ins grenzenlose Bewusstsein einfließen lassen?

Wenn wir uns zum Meditieren hinsetzen, wohnt darin bereits der Wunsch zur Erf√ľllung all unserer Tr√§ume. Wir k√∂nnen unsere W√ľnsche auf ein St√ľck Papier schreiben und diese vor jeder Meditation durchlesen. W√§hrend der Meditation tr√§gt dann die unscheinbare Erinnerung an diese W√ľnsche sie ins grenzenlose Bewusstsein.

Was hat es zu bedeuten, wenn mein Atmen während der Meditation still zu stehen scheint?

Dies ist ein anderes Zeichen daf√ľr, dass Sie in der L√ľcke waren. Wenn unsere Gedanken stiller werden, wird der Atem auch stiller. Wenn wir dies bemerken, kehren wir sanft zum Urklang zur√ľck.

Ist es von Vorteil mit anderen Menschen zu meditieren?

Immer wenn wir meditieren, erzeugen wir damit eine Stimmigkeit oder positive Energie. Diese Stimmigkeit strahlt auch in die unmittelbare Umwelt hinaus. Wenn wir in der Gruppe meditieren, profitieren wir von der Stimmigkeit des anderen und erzeugen damit einen positiven Effekt in der ganzen Gemeinschaft. Je mehr Menschen gemeinsam meditieren, umso größer ist der positive Effekt auf die ganze Gesellschaft.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an das KRAFTSONNE Team